Verschwörungs – Recycling

Nein, kein Furzkissen

Anfang/Mitte meiner Zwanziger hatte ich eine ausgeprägte, spirituell-esoterische Phase. Ich beschäftigte mich mit allen möglichen verborgenen Künsten, legte Tarot-Karten, pendelte und kam über Bekannte auch mit Reiki in Kontakt. Alles, was irgendwie in Richtung verborgenes und alternatives Wissen ging, war spannend und interessant und durch die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten hatte man das Gefühl einer eingeschworenen Gemeinschaft zu gehören, die etwas wusste, was die breite Masse nicht wusste. Das macht das eigene Leben und erleben zu etwas Besonderem.

Zu diesem Zeitpunkt konsumierte ich auch Bücher des in damaligen Insiderkreisen berühmt-berüchtigten Ewertverlages, der Anteil daran hatte, das Jan van Helsing (aka Jan Udo Holey) eine größere Bekanntheit erlangte.Ich las in den Büchern von der hohlen Erde mit seiner inneren Welt, geheimen Zugängen dazu und wie uns „die da oben“ dieses Wissen vorenthalten wollten.

Damals war das Internet natürlich auch noch nicht dasselbe wie heute. Es spielte sich weitaus weniger im virtuellen Raum ab, als vielmehr in kleinen Gruppenverbänden, Interessengemeinschaften und Treffs von Gleichgesinnten. Durch meinen damaligen Reikimeister nahm ich auch an solchen Treffen teil, wo neue Erkenntnisse und Meinungen ausgetauscht wurden und man gemeinsam geführte Meditationen und Ausflüge machte.

Das Publikum war dabei bunt gemischt. Von jung nach alt und vom Hobbyforscher bis hin zum militanten Aluhut-Träger, wie wir sie derzeit aus den Medien kennen. Es gibt da kein schwarz-weiß, kein gut oder böse. Jedenfalls nicht im pauschalen Sinne.

Mir war anfangs zum Beispiel gar nicht bewusst, wie sehr diese ganze Szene auch damals schon von braunem Gedankengut durchzogen war. Und das Bücher von Herrn Holey aufgrund antisemitischen Gedankenguts verboten wurden auch nicht. Je mehr man in diese Welt eingetaucht ist, desto mehr nahm sie einen in Ihren Besitz und man forschte sich durch alles was man an Quellen bekam. Letzten Endes ließen mich aber nicht nur die rechtextremen Auswürfe in dieser „Szene“ zweifeln, sondern auch das Ausbleiben von Resultaten.

Weltuntergänge, Weltumbrüche, neue Zeitalter, die Rückkehr von Lichtkriegern und unseren Vorfahren vom Aldebaran – all das wurde angekündigt. Genau solche Prophezeiungen, wie sie nun dieser Tage Attila Hildmann, Qanon und Co. verkünden. Derlei Prophezeiungen sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selber. Und es sind die immer gleichen Geschichten, gekleidet in das Gewand des aktuellen Zeitgeschehens.

Vielleicht sind sie sogar eine Ersatzreligion, ein Glaube. Denn Fakten oder tatsächliche Ergebnisse erwartet man dort vergebens. Die aktuelle Situation hat sie lediglich mal wieder näher ins Rampenlicht gerückt, unsere Weltuntergangspropheten. Vor 100 Jahren hätte Xavier Naidoo sich vielleicht auf eine Seifenkiste auf den Marktplatz gestellt und gepredigt.

Oder wäre mit einem Schild um den Hals und einer Glocke in der Hand durch die Städte gelaufen und hätte „The end is near“ gebrüllt.

Und in 100 Jahren wird es ein anderer tun. Wie gesagt: Es werden dieselben Geschichten sein, nur in einem anderen Gewand. Und auch in 100 Jahren werden noch in irgendwelchen unterirdischen Tunneln Kinder für Adrenochrom gefoltert werden. Also nur rein sinnbildlich. Beweise wird bis dahin noch immer niemand erbracht haben. Wie schon die ganzen Jahrzehnte zuvor.

Weil es da nichts zu beweisen gibt.

Und jeder, der sich nun herausgefordert fühlt, der soll bitte vorangehen und handeln. Zeig uns und der Welt, dass wir alle falsch liegen. Liefere die Fakten und Beweise, die eure Thesen untermauern. Zeig uns Bilder aus den Tunneln der Adrenochromfarmen, zeig uns aktuelle von dir persönlich gemachte Bilder der Reichsflugscheiben und Portale in die innere Welt.Veröffentliche die Geheimdokumente, zeig uns den Echsenmenschen. Spring vom Rand der flachen Welt und film dich dabei.

Wir leben in Zeiten der digitalen Revolution. Noch nie war es so einfach Bild- und Tonmaterial live nahezu überall auf der Welt zu übertragen.Aber diese werden vermutlich auch von der Elite gefiltert?
Dann beweis es, tapferer Aluhut.